"Aphorismen sind
Stolpersteine für landläufige Meinungen."

Jürgen Wilbert

Aphorismenseite

DAphA-Autorinnen und -Autoren:

Denkanstöße zu Krieg und Frieden

Videos von Thomas Haentsch
über den Link auf der DAphA-Seite kommen Sie zum Video auf YouTube

Aktuelle Mitteilungen:

Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen seit Frühjahr 2020 gab es viele Absagen, was Lesungen betrifft. Dafür gab es eine Reihe von Neuerscheinungen sozusagen aus dem "Homeoffice":

  • Der Aphorismus in Europa, gemeinsam mit Friedemann Spicker verfasst,
    Düsseldorf: Edition Virgines 2021
  • Aphoristisches Schreiben - Leitfaden mit kreativen Übungen, zusammen mit F. Spicker,
    Düsseldorf: Edition Virgines 2021
  • Aus der alten Tüte - Episoden aus der ersten Hälfte eines Lebens, verfasst unter dem Pseudonym Gero Lippert,
    erschien im Frühjahr 2021 in der Edition Virgines (Düsseldorf)
  • Vom Hirnrümpfen - WiderSpruchKarten,
    erschien ebenfalls 2021 in der Edition Virgines

In diesem Jahr sind diese Publikationen neu erschienen, alle im Düsseldorfer Verlag "Edition Virgines":


"Aus der alten Tüte" - Episoden aus der ersten Hälfte eines Lebens
Unter dem Pseudonym Gero Lippert schildert er die holprigen Etappen seiner Kindheit und Jugend in Düsseldorf. Die Lebensumstände und Charaktere seiner Herkunftsfamilie spielen dabei eine wesentliche Rolle. Mit Blick auf die zwiespältige Kraft der Erinnerungen setzt sich Gero häufig mit dem Aphorismus von Jean Paul auseinander: "Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können." Doch Erinnerungen sind nicht nur in paradiesischen Gefilden zuhause, sie können auch die Hölle sein und man kann durchaus daraus vertrieben werden. Jedenfalls hat Gero die Mahnung von Elias Canetti beherzigt: "Auch die Erinnerung wird ranzig. Beeil dich!"


VOM HIRNRÜMPFEN - Neue Denkzettel

Hier legt der Autor eine vom Format her ungewöhnliche Publikation vor: Es handelt sich um ein Ringbuch mit 75 "Wider-Spruch-karten", also mit einer Spiralbindung versehen und mit am Rand perforierten Postkarten, die leicht herauszutrennen und zu versenden oder als "Denkzettel" zu verteilen sind. Wilbert legt sozusagen als "Hirnrümpfer" aphoristsch Widerspruch ein gegen weitverbreitete Gedankenlosigkeiten. Für diesen Band hat er die Form von Poistkarten gewählt, um damit eine größere Verbreitung zu ermöglichen. Sollte der Leserun / dem Leser ein Spruch besonders gut gefallen oder situativ passend erscheinen, so kann sie / er ihn spontan und gezielt verteilen und versenden. Mit jeder verteilten WiderSpruchKarte wird das Buch zwar dünner, doch seine Wirkung hoffentlich größer...Hier drei Beispielkarten: Heilpraktische Verheißung: Globulisierung statt Globalisiertung. / Schieflage in der Gesellschaft: Selbst Privilegierte halten sich für unterprivilegiert. / Das Selbstredende wird immer kleinlauter.


Aphoristisches Schreiben - Leitfaden mit kreativen Übungen

Dieser Leitfaden, gemeinsam verfasst mit Friedemann Spicker, wendet sich an Autorinnen und Autoren, die sich die kurze Literaturgattung des Aphorismus interessieren, darüber hinaus aber auch an alle, die Freude am kreativen Umgang mit Sprache haben und ihr Schreiben verbessern wollen. Durch die Fülle an Textbeispielen stellt der Band auch ein anregendes Lesebuch dar, das Vergnügen an der Lektüre kurzer Texte bereitet.


Mit herzlichen Grüßen
Jürgen Wilbert


Aphoristiker * Jürgen Wilbert *
E-Mail wilbert(at)aphoristiker.de